Andere mütter kennenlernen hamburg


Bitte aktualisiere deinen Browser

Einsame Mütter: Wie ein Netzwerk helfen kann März Einsame Mütter sind gar nicht so selten. Unsere Herkunftsfamilien wohnen oftmals hunderte Kilometer entfernt und die beste Freundin ist vielleicht noch in einer ganz anderen Lebensphase. Ich selbst war auch ganz schön alleine, als die Kinder kamen und dieser Blog ist auch ein Ergebnis meiner damaligen Situation.

Gerade in der überwältigenden ersten Zeit ist Austausch mit Gleichgesinnten so wichtig.

Krabbel- u. Kindergruppen in Hamburg finden!

Dieses Problem hat die Berliner Mama Charlotte erkannt, beim Schopf gepackt und kurzerhand die geniale kostenlose App Momunity gegründet, die Mütter in ihrem Umkreis vernetzt. Egal, ob man nicht alleine zum Spielplatz gehen möchte oder einen gebrauchten Buggy sucht. Heute spreche ich mit Charlotte über das Problem der Einsamkeit von Müttern und wie man Abhilfe schaffen kann.

Einsame Mütter: Gleichgesinnte verzweifelt gesucht! Charlotte, was hast Du nach den Geburten Deiner Kinder unternommen, um andere Mütter zu treffen oder hattest Du schon ein gutes Netzwerk?

Ich hatte mit der Geburt meines ersten Kindes tatsächlich noch überhaupt kein Netzwerk und wurde völlig überrumpelt vom Muttersein.

Auch wenn sich eigentlich gar nicht viel änderte, änderte sich gefühlt ALLES. Mein Job war weg, meine Nächte waren dahin, meine Freiheit ebenfalls. Ich bekam meine Freunde kaum noch zu Gesicht und überhaupt fühlte ich mich manchmal sehr isoliert und einsam.

Krabbelgruppen und Kindergruppen in deiner Nähe

Mein Tagesablauf kollidierte völlig mit dem meiner kinderlosen Freunde. Wenn ich mich morgens um halb sechs aus dem Bett quälte, kamen meine Freunde überhaupt erst von der Party nach Hause.

Tagsüber hatte ohnehin kaum jemand Zeit — alle arbeiteten. Und abends? Naja, sind wir mal ehrlich, anfangs war ich viel zu eingebunden oder zu müde, und nach einiger Zeit wurde ich dann auch schon gar nicht mehr in die Abendplanung eingebunden lacht. Auch wenn sich viele der Freundschaften nach einiger Zeit wieder erholten, hatte ich das Gefühl, das sich das soziale Umfeld stark veränderte — und auch nicht ohne Grund. Meine Interessen und Prioritäten verschoben sich ja auch. Ich wollte mich natürlich mit anderen Müttern über Kinderthemen unterhalten, Tipps einholen und Probleme bequatschen.

andere mütter kennenlernen hamburg

Um Gleichgesinnte zu treffen, besuchte ich Rückbildungs- und Eltern-Kind-Kurse. Na klar, auch wegen der Lütten, aber in erster Linie um andere Mommys kennenzulernen. Auf Spielplätzen traf ich ab und zu mal eine sympathische Mutter, die ich aber meistens wieder aus den Augen verlor, weil wir dummerweise keine Kontaktdaten ausgetauscht hatten.

Einige andere mütter kennenlernen hamburg zu richtig guten Freundinnen geworden — mit anderen liebe ich es einfach gemeinsam etwas mit den Kids zu unternehmen, auch um die vielen Nachmittage nicht alleine bestreiten zu müssen.

andere mütter kennenlernen hamburg

Wenn man Mutter wird, ist das super toll, aber manchmal andere mütter kennenlernen hamburg die Tage auch mühsam, langweilig und schlichtweg einsam.

Warum müssen Mütter andere Mütter treffen? Ja, Mutter zu sein ist unglaublich kennenlernen sprüche liebe und erfüllend. Aber machen wir uns nichts vor und sprechen es ruhig auch mal aus: Mutter sein ist oft wahnsinnig anstrengend und zum Verzweifeln.

Looking for exciting leisure activities?

Der Alltag kann schon ziemlich monoton und langweilig sein, sich sehr einsam anfühlen single party frankfurt velvet einen an den Rand des Nervenzusammenbruchs bringen.

Spätestens, wenn man sich dabei ertappt, wie man minutenlang apathisch fiktive Nudeln im Puppenkochtopf umrührt, sollte man sich fragen, ob das alles so seine Richtigkeit hat lacht.

Nein, im Ernst, wir Mütter sind ja auch noch Frauen, mit eigenen emotionalen Bedürfnissen. Wir brauchen zwischendurch auch gute Gespräche und nette Gesellschaft. Das macht den Alltag mit Kids einfacher und das Muttersein lebenswerter. Haben wir doch einfach so viele gemeinsame Themen, die uns berühren und dieselben Probleme, die uns beschäftigen.

Einsame Mütter: Wie ein Netzwerk helfen kann

Wir sitzen alle in einem Boot und tun tagtäglich dieselben Dinge. Das ist nicht zuletzt der Grund, warum wir Mütter uns noch viel mehr zusammen tun und die Tage mit Kids gemeinsam bestreiten sollten! Mamas und Beziehungen ändern sich…. Vielen sind ihre Freunde ohne Kinder weiterhin wichtig sind sie ja auch! Was ist das Andere mütter kennenlernen hamburg an Beziehungen von Müttern untereinander und warum geht es nicht ohne?

Kinderlose Freunde sind super wichtig. Mit ihnen werden ganz andere Unterhaltungen geführt, in der Regel auch mal nicht andere mütter kennenlernen hamburg die Kinder geredet.

Das tut echt gut. Aber es gibt eben auch viele Themen, die ich mit ihnen nicht besprechen kann. Entweder, weil sie diese nicht verstehen würden oder weil ich sie ihnen nicht zumuten möchte. Von der Geburtserfahrung mal ganz abgesehen.

Tipps unter Müttern: Wie lerne ich andere Mütter kennen?

Wir haben die gleichen Themen, die gleichen Probleme. Das gegenseitige Verständnis ist selbstredend, die bemitleidenden Blicke aufbauend. Wir können ohne Worte kommunizieren und erfahren Zuspruch durch die einfache gegenseitige Anwesenheit.

Kostenlos mitmachen Mutterglück gemeinsam erleben! Auf Mamis Online und in der zugehörigen Community findest du Schwangere, junge Mütter und Gleichgesinnte aus deiner Umgebung für persönlichen Austausch und Aktivitäten aller Art. Egal, ob gemeinsame Kaffeehausbesuche, Spaziergänge im Zoo, Mama-Baby-Yoga oder Fitness im Park — mache deine Schwangerschaft und die Karenzzeit zur schönsten Zeit deines Lebens! Junge Mütter kennenlernen Open mind. Open heart.

Wir können gleiche Erfahrungen teilen und eben auch mal über volle Windeln sprechen. Aus der Not entwickelt sich also eine Art Zweckbeziehung. Und daraus können wiederum wunderbare Freundschaften entstehen! Praktisch, lokal und kostenlos: Die Momunity App Erkläre doch mal kurz, wie die Momunity App funktioniert!

Es verändert sich so viel! Und das ist wirklich wichtig! Ich bin fest davon überzeugt, dass wir Mütter nicht dazu gemacht sind, allein mit unserem Kind den Tag zu bestreiten. Klar, wir schaffen das! Aber ich glaube mit einem lieben Umfeld, ob Familie, Partner oder Freunde, ist es einfach noch schöner!

Was kann sie denn alles und ist das Ganze für den User kostenfrei? Ja, die App ist kostenfrei. Bei Momunity finden Mütter Antworten auf all ihre Fragen, bekommen Erfahrungstipps und können sich von Anderen inspirieren lassen, sich gegenseitig supporten und stärken.

Auch wenn Momunity den überregionalen Austausch ermöglicht, andere mütter kennenlernen hamburg es im Kern aber um die lokale Vernetzung mit Moms aus der direkten Umgebung. So gibt es einen Newsfeed, den man gezielt auf den eigenen Wohnstandort anpassen kann. Je nach dem wie weit man den Radius ziehen möchte, erhält man eben auch nur solche Beiträge von Nutzern aus genau diesem Umfeld. Das hat den Vorteil, dass ich Themen, die mich geografisch nicht interessieren einfach ausblenden kann, aber immer im Blick behalte, was in meiner Region flirten was ist das Kids los ist und was meine befreundeten Mütter gerade treiben.

Ganz spontan, kurzfristig und ohne lange Verabredungsprozesse. Momunity bietet aber noch mehr. Ich kann mein gesamtes Mutternetzwerk bündeln, aber individuell mit jedem Einzelnen kommunizieren. Andere mütter kennenlernen hamburg jeder Veröffentlichung eines Beitrags kann ich selber entscheiden, für wen dieser sichtbar ist.

andere mütter kennenlernen hamburg

Ob für die Öffentlichkeit oder ausgewählte Kontakte oder Gruppierungen. WhatsApp und Facebook sind dagegen so flexibel wie andere mütter kennenlernen hamburg Betonrohr lacht … …Apropos WhatsApp und Facebook. Bislang kommunizieren Mütter mit anderen Müttern über genau diese Kanäle.